Die Energiewende muss auch im Kanton Luzern umgesetzt werden! Die SP verlangt, dass Luzern endlich vorwärts macht bei der Förderung von Solarthermie und Gebäude- Sanierungen. Dies entlastet nicht nur die Umwelt, sondern schafft auch nachhaltige Arbeitsplätze im Cleantech-Bereich. Hohe Gebäudestandards sollen vom Kanton nicht nur verlangt sondern auch umgesetzt werden. Damit die Mieten deswegen nicht steigen, sollen für die dringend nötigen Sanierungen finanzielle Anreize gesetzt werden. Sparmassnahmen im Umweltbereich führen zu höheren Folgekosten. Skandalös ist auch die Sparerei beim Hochwasserschutz, wo der Kanton nicht mehr die Sicherheit seiner Bewohner finanzieren kann.

 

Das will die SP:

• Der Kanton orientiert sich an der 2000-Watt-Gesellschaft und reduziert den CO2- Ausstoss auf eine statt sechs Tonnen pro Person und Jahr. Entsprechende Gebäudestandards gelten auch für kantonale Gebäude.
• Der Kanton wird atomstromfrei und setzt vollständig auf erneuerbare Energien. Fernwärmenetze werden ausgebaut, Abwärme konsequenter genutzt.
• In Zusammenarbeit mit der Hochschule wird die Energieeffizienz im Kanton erhöht. Die Bevölkerung profitiert von kompetenter Beratung und dem lokalen Know-How.
• Die Verlagerungspolitik im Verkehr reduziert die Umweltbelastung durch den MIV bezüglich Lärm und Schadstoffen.
• Es stehen genügend Mittel bereit für notwendige Investitionen in den Hochwasserschutz.
• Gegen die Verschmutzung unserer Gewässer wird stärker vorgegangen. Renaturierungen werden stärker gefördert und sollen insbesondere mit dem Hochwasserschutz einhergehen.