Samstag, 9. September 2017, 16:30

Barfüsser, Winkelriedstrasse 5, Luzern


Podiumsdiskussion mit vorgängigen Workshops

Mit Bewegungen wie #SchweizerAufschrei oder dem Women’s March wurden feministische Themen in letzter Zeit wieder vermehrt öffentlich diskutiert. Laut wurde auch im Netz debattiert und kommentiert. Dank neuer Medien können Meinungen und Erfahrungen schnell eingebracht und ausgetauscht werden. Alter Wein in neuen Schläuchen finden die einen, ein Erstarken der feministischen Bewegung sehen die anderen. Aber wie gelangen die Forderungen nun aufs politische Parkett? Was hilft tatsächlich, um Lohnungleichheit, einschränkende Rollenteilung und Sexismus aus unserem Alltag zu verbannen? Und welche Rolle haben Frauen in der Politik?

Darüber wollen wir mit dir und unseren Gästen diskutieren:

Prisca Birrer-Heimo, SP-Nationalrätin und Präsidentin der Schweizer Stiftung für Konsumentenschutz

Helene Meyer-Jenni, Kantonsrätin und Geschäftsleiterin der KinderSpitex Zentralschweiz

Irina Studhalter, Grossstadträtin junge Grüne und Mitinitiantin von #NetzCourage

Natascha Wey, Co-Präsidentin SP Frauen* Schweiz

Anschliessendes Apéro.

Du möchtest mehr? Vorgängig finden ab 13.30 Uhr Diskussionsplattformen statt:

  • Feminismus – Warum es Frauenfragen heute noch braucht? (Natascha Wey, SP Frauen* Schweiz)
  • Yes we care – Über Care als Grundstein unserer Wirtschaft
  • „Wir sind gleichstellt...“ - Instrumentalisierung von Frauenrechten in der Migrationsdebatte (Christlicher Friedensdienst cfd)

13.30 - 14.30 Uhr: 1. Workshop-Runde

15.00 - 16.00 Uhr: 2. Workshop-Runde

16.30 Uhr: Start Podium

Die Veranstaltungen sind offen für alle interessierten Frauen und Männer. Teilnahme kostenlos.

Anmeldung für die Workshops hier

Organisiert von Ylfete Fanaj (Kantonsrätin), Maria Pilotto (Grossstadträtin), Lorena Stocker (Präsidentin JUSO Kanton Luzern)