Die Bevölkerung im Kanton Luzern leidet unter Wohnungsnot und steigenden Mietpreisen. Besonders für Familien ist die Situation schwierig. Wir alle kennen Beispiele aus dem eigenen Umfeld. Dagegen will die Initiative «Zahlbares Wohnen für alle» etwas unternehmen.

Die Initiative beinhaltet folgende Forderungen:

1. Der Kanton verkauft den gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften geeignete Grundstücke oder gibt sie im Baurecht ab. Die Genossenschaften sind stark verankert im Kanton Luzern. Ohne sie wären die Probleme heute noch grösser.

2. Die Gemeinden erhalten ein Vorkaufsrecht für kantonale Grunsstücke. So können sie selber preisgünstigen Wohnraum fördern. Das Volksvermögen bleibt in unseren Händen.

3. Mit einem Wohnraumfonds werden preisgünstige Wohnprojekte gefördert und die Genossenschaften unterstützt. Während zehn Jahren werden zehn Millionen Franken jährlich geäufnet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.zahlbares-wohnen.ch

Am 4. März 2018: JA zur Initiative «Zahlbares Wohnen für alle».

06. Mär 2015